Mitgliedschaft

Top News

Generalversammlung 2017 am 9. März

Dark-Sky Switzerland trifft sich um 19 Uhr in Olten zur GV

Newsletter Anmeldung

Für 5 US-Dollar ein kostengünstiger "Ersatz" für das Sky Quality Meter. Wir sind gespannt auf Testresultate von Benutzern. Im Dark-Sky Vorstand hat es noch keiner getestet.

Aktuell

aufgenommen am 31. Januar 2011 ab Männlichen. Hinten die Lichter von Interlaken, Thun und Bern.
Nebelmeer über dem Lütschinental

Lichtmonitoring in Andermatt, Kanton Uri, Zeitrafferfilm 2014-2016

Lights over Switzerland von Christoph Schlatter, Oktober 2015 

Mountain Wilderness engagierte sich mit uns zum Schutz der Nacht im Alpenraum 2014

Helvetia By Night von Alessandro Della Bella, September 2013

Pro Obscurare ein Basler Verein will Nachts dunkle Schaufenster

Plakate zu Lichtverschmutzung

Projekt «Wieviele Sterne sehen wir noch?»

Leseprobe zu «Das Ende der Nacht»

Leuchtdichte exakt bestimmen

Stellungnahme zu SBB

 

Internationales Jahr der Astronomie 2009
2009 ist das Internationale Jahr der Astronomie, welches von UNESCO und der International Astronomical Union (IAU) ins Leben gerufen worden ist.

Dark Skies Awareness
«Dark Skies Awarness» ist eines der Schlüsselprojekte des Internationalen Jahres der Astronomie mit dem Ziel, Lichtverschmutzung zu thematisieren und zu bekämpfen.

____________________________________________________________________

Dark-Sky Switzerland, Sezione Ticino

Die Tessiner Sektion von Dark-Sky Switzerland, geleitet von Stefano Klett, DSS-Vorstandsmitglied.

Dark-Sky Switzerland, Section Romandie
Die Westschweizer Sektion von Dark-Sky Switzerland, geleitet von Arnaud Zufferey, ehemaliger DSS-Co-Präsident.

International Dark-Sky Association (IDA)
Die International Dark-Sky Association ist die weltweit übergeordnete Organisation aller Dark-Sky Organisationen.

Dark-Sky Organisationen weltweit
Die Links zu allen Dark-Sky Organisationen weltweit.

____________________________________________________________________

Initiative gegen Lichtverschmutzung
Die deutsche Dark-Sky-Seite mit vielen Informationen zu Lichtverschmutzung.

Light Pollution in Italy
Die Website von Pierantonio Cinzano, Universität Padua in Italien, greift das Phänomen Lichtverschmutzung in Italien auf. Cinzano ist ein wichtiger Vorreiter in der Bekämpfung von Lichtverschmutzung.

«How many Stars...?»
Dieses Experiment der Universität Wien und der Kuffner-Sternwarte hat zum Ziel, die Sichtbarkeit der Sterne weltweit zu erfassen.

Vogelwarte Sempach
Die Vogelwarte Sempach beschäftigt sich unter anderem mit der Auswirkung der Lichtverschmutzung auf die Zugvögel. Einer der wichtigsten Spezialisten ist Prof. Bruno Bruderer.

Institut für Zoologie Universität Mainz
Prof. Dr. Gerhard Eisenbeis, Institut für Zoologie der Universität Mainz, beschäftigt sich vor allem mit den Auswirkungen der Lichtverschmutzung auf Insekten.

Center for Chronobiology, Psychiatrische Universitätsklinik Basel
Das Center for Chronobiology, Psychiatrische Universitätsklinik Basel, untersucht unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Cajochen die Auswirkungen des fehlenden Tag-/Nachtrhythmus auf den Menschen.

astro!nfo
Vielseitige Schweizerische Informationsplattform zum Thema Astronomie.

____________________________________________________________________

«Nacht der Sterne»
Im Rahmen des 175-Jahr-Jubiläums der Universität Bern findet am Samstag, 4. April 2009, die «Nacht der Sterne» statt. Die Angehörigen des Physikalischen Instituts und des Astronomischen Instituts der Universität Bern beteiligen sich zusammen mit den astronomischen Gesellschaften des Kantons an der weltumspannenden Aktion «100 Stunden Astronomie für jedermann».